Schließen

Newsletter

Jetzt anmelden &
10% sparen!
Ihr Vorname Ihre Email Adresse



Hinweis zum Datenschutz
+49 (0)40 64225920 (Mo-Fr. 9 - 18 Uhr)
Gerbe Bas Carnation 10

Gerbe Bas Carnation 10

Nylon Nahtstrumpf mit Hochferse und Webloch im Abschluss
44.00
Cecilia de Rafael Barbara Nylon Strapsstrümpfe 20DEN

Cecilia de Rafael Barbara Nylon Strapsstrümpfe 20DEN

Echte Nylon Strapse Strümpfe
9.90
Leg Avenue Cuban Heel Strapsstrumpf mit Naht

Leg Avenue Cuban Heel Strapsstrumpf mit Naht

Kubanische Ferse Nylon Strapsstrumpf mit Naht in aussergewöhnlicher Farbkombination, verstärkter Sohle, glattem Abschluss und matter Optik
12.00
Cervin Seduction Couture Bicolore Nylons

Cervin Seduction Couture Bicolore Nylons

Nylon Strapsstrümpfe mit Dreifadennaht, glattem Abschluß, 50er Jahre Charme in Ultra-transparentz
24.90

Die Nylonstrumpfhose ist eine Strumpfhose, die zu 100 % aus Polyamiden gestrickt ist. Im eigentlichen Sinne ist die Nylonstrumpfhose ein Anachronismus, also nicht Zeitgemäß.

Nylonstrümpfe waren während der 50er Jahre die vorwiegende Möglichkeit, Damenbeine mit feinem Stoffen zu kleiden. Ende der 50er Jahre wurde erstmals möglich, auch solch feine Garne rund zu verstricken und so nahtlose Strümpfe (Nylonstrumpf) herzustellen. Dieser Vorgang war zeitlich zwar schon früher möglich, die erreichten Qualitäten waren allerdings nicht markttauglich.

Heute werden Strumpfhosen, die zu 100% Prozent aus Polyamid gefertigt sind, im Allgemeinen als Nylonstrumpfhose bezeichnet. Die verwendeten Garne unterscheiden sich allerdings bei dem Nylonstrumpf häufig vom Material ECHTER Nylons.

Die Fasern sind meist texturiert, so dass eine höhere Elastizität entsteht. Dieses Verfahren ist bekannt unter dem Markennamen Helanca und wurde bis zur Erfindung des Elastan eingesetzt, um die Nylonstrumpfosen elastischer zu machen. Noch heute werden einige Strumpfhosen nach diesem Prinzip hergestellt.

Was unterscheidet echte Nylons von anderen Nylonstrümpfen?

Der Unterschied liegt nicht beim Material an sich (100% Polyamid), sondern bei der authentischen Fertigung an Wirkmaschinen, wie zum Beispiel den seltenen Cotton Maschinen aus der entsprechenden Ära.

Die Strümpfe werden genau wie damals an einer Beinform flach gestrickt und mit der Naht geschlossen. Hierbei entsteht auch das maschinell bedingte Webloch, auch Auge genannt am Abschluss, dass dem Strumpf mehr Dehnbarkeit verleiht.
Die Hochferse wird in verschiedenen Varianten gefertigt, zum Beispiel als kubische Ferse (cuban heel), kantig und breit (Havanna heel) oder spitz zulaufend (pointed heel) und weitere Varianten.

Für den optimalen Sitz eines Nylonstrumpfes muss die Größe genau ausgesucht werden, da diese Strümpfe nicht die Elastizität von herkömmlichen Produkten mit Elastan-Anteilen haben. Auch der Strumpfgürtel sollte mit ausreichend Strapshaltern (mindestens vier) ausgestattet sein und gut sitzen, da er den Strumpf nach jeder Bewegung wieder in Form zieht. Bei der hinreißenden und zarten Optik, mit der Beine durch diese Strümpfe veredelt werden, ist es kein Wunder, dass diese Strümpfe ein wahres Comeback erleben.

Bei uns stehen Varianten ab hauchzarten 7 Denier als auch bis zu semitransparenten 45 Denier zur Verfügung. Wählen Sie aus einer Vielzahl von Varianten: Mit RHT (verstärkten Spitzen, Fersen und Sohlen), rückwärtiger Naht und kubischen Fersen oder ganz schlicht. Neben den klassischen einfarbigen Modellen sind auch Bicolor-Varianten (mehrfarbig) überzeugend reizvoll.

Sparen Sie 10% bei Ihrer ersten Bestellung!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an

Please wait
Please wait
 
Geben Sie hier Ihren Gutscheincode ein: